Too Cool for Internet Explorer

Welcome to this blog!

Profil Ronald Knecht

...you've found a bilingual blog, so please choose "English" or "German". The blog represents personal views on IT systems and consulting in the asset management and investment banking market and focuses predominantly but not exclusively on issues in German speaking countries, respectively countries with a German speaking sub-community (DE, AT, CH, LU, LI, BE, IT).

For more information about this blog check out the blog note: I-2008 or all blog notes

Thursday, December 20, 2007

DekaBank chooses SimCorp Dimension

Finally, DekaBank has signed with Simcorp. The negotiations have been going on for months and first rumours about a possible stop popped up.

DekaBank plans to replace Sungard V3.Fonds with Simcorps Fund Accounting and compliance module.

This probably was the biggest deal that was left to do in Germany for a longer time. The biggest KAGs (German investment banking institution) are now "taken": DWS/DeAM and Allianz Global Investors use Simcorp, Union uses IGEFI MultiFonds, Universal and ComInvest use ProfiData Xentis. For fund accounting / back-office in KAGs, that is.

Tuesday, December 18, 2007

Compliance Awards 2008 - Candidates for the "Best Technology Solution"

The nominees are out for the Compliance Awards 2008 - here are the candidates:

I just wonder who created that list...

Monday, December 17, 2007

South African asset manager renews with SunGard

Sungard has obviously made its first deal with its Asset Arena suite of products - in South Africa. Here Decalog, the former name of the portfolio management and compliance product, is sold to Cadiz African Harvest Asset Management, located in Cape Town.

Thursday, December 13, 2007

Der Markt für Fondsbuchhaltungssysteme in Österreich

Das Magazin Fondswerte berichtet in seiner Oktober-Ausgabe über die Anbieter für Fondsbuchhaltungssysteme in Österreich - hier tummeln sich im Wesentlichen die üblichen Verdächtigen, die in Deutschland auch bekannt sind:

  • Simcorp - Dimension
  • Sungard - V3.Fonds
  • IGEFI - MultiFonds
  • CPB Software - TAMBAS und TIBAS
  • Mauve - FundsBookKeeper
  • ProfiData - Xentis
Hier fehlt mir die Diamos, die mit ihrem Produkt Diamos-F verstärkt in Österreich auf Erstkundenfang unterwegs ist. Aber auch IGEFI hat es, wie in Deutschland auch, im Moment nicht leicht in Österreich, Abschlüsse dort sind keine bekannt.

Um komplett zu bleiben, müsste man eigentlich das zur Ablösung vorgesehenen System der SparDat / IT Solutions nennen (FMS), das immer noch einen substanziellen Marktanteil hat.

Angelsächsische Systeme fehlen völlig, die Sprachbarriere ist in Österreich wohl genauso groß wie in Deutschland.

Sungard, gemessen an der Zahl der Abschlüsse wohl im Moment (noch) Marktführer, will auch hier ihr eigenes System gerne durch "Asset Arena Investment Accounting, powered by GP3" ablösen, und auch die CPB will ihr Nachfolgesystem EQUIRION einführen.

Simcorp, durch diverse Abschlüsse in letzter Zeit in aller Munde, hat durch die Neueröffnung einer Niederlassung in Wien sein Engagement in Österreich deutlich unterstrichen.

Ist es meist so, dass die in Deutschland erfolgreichen Systeme zeitversetzt dann auch in Österreich eingesetzt werden, so geht das offenbar auch umgekehrt: Mauve mit FundsBookKeeper, in Österreich seit September 2007 durch die CSC vertrieben, will künftig verstärkt Kunden in Deutschland akquirieren. Ob ihr die CSC dort dann auch behilflich sein wird ?

Landesbanken-Fusion: WestLB prüft Zusammenschluss mit Helaba

Neueste Wendung in dieser neuerdings an Überraschungen nicht knappen Landschaft der Landesbanken in Deutschland: Die Helaba verhandelt mit der WestLB.

Damit scheint die viel diskutierte Fusion mit der LBBW abgeblasen, ohnehin wird im Moment eher über eine Fusion der LBBW mit der BayernLB gesprochen.

Und heute morgen wurde von der (angeblich) endgültigen Rettung der SachsenLB durch ein Bürgschaft des Landes in Höhe von 2,75 Milliarden Euro berichtet.

Es ist wirklich Bewegung in die Bankenlandschaft in Deutschland gekommen - wer hätte das vor 1 bis 2 Jahren gedacht...

Sunday, December 09, 2007

SimCorp gründet Niederlassung in Wien mit Anton Karl Ertl als Geschäftsstellenleiter

Simcorp expandiert weiter: mit der Eröffnung einer Niederlassung in Wien hat Simcorp den bisherigen Erfolgen in Österreich (die Erste Bank, Sparkassen Versicherung und UNIQA sind Kunden) Rechnung getragen. Der bisher in Deutschland für den Neukundenvertrieb zuständige Anton Karl Ertl wird dort die Führung übernehmen.

Ich frage mich aber schon, ob der österreichische Markt so groß ist, dass sich eine eigene Niederlassung rechnet, aber vielleicht unterschätze ich da einfach nur den Versicherungsmarkt, den Simcorp auch abdeckt...

Friday, December 07, 2007

Aus alt mach neu: Softlab und entory ändern Namen in Cirquent

Es ist wohl soweit: die Softlab, die entory und alle Tochtergesellschaften sollen des Mitarbeiter-Magazines der Softlab zufolge ihren Namen ab dem 1.1. 2008 in Cirquent ändern (siehe auch die erste Meldung außerhalb dieses Blogs, und auch die ComputerWoche berichtet ausführlich).

Das war wohl seit der Übernahme der entory durch die Softlab vor gut 2 Jahren absehbar. Wie lange wird es dann noch dauern, bis BMW die Softlab abnabelt oder veräußert ?

Tuesday, November 27, 2007

How the markets really work

John Bird and John Fortune on the latest financial market issues: subprime credits and its consequences. Simply hilarious...

Sunday, November 25, 2007

Bearingpoint Europa will die Trennung vom Mutterhaus

Dieser Schritt, käme er denn zustande, wäre dann doch eine Überraschung, und wieder mal eine einschneidende Veränderung im Beratermarkt, übertroffen nur durch den Niedergang von Arthur Anderson im Zeichen der Enron-Krise und deren Folgen oder die nachfolgenden Abspaltungen der Berater- von den Wirtschaftsprüfungseinheiten.

Dazu Marcel Nickler, Vice President und Leiter von Bearingpoint in Österreich und in der Schweiz: "Wir haben in den vergangenen 18 Monaten mehr Consultants eingestellt, als wir an den Markt verloren haben". Das klingt nach Stolz, ist aber doch eher ein Armutszeugnis. Auch in Deutschland gab es in den letzten Monaten personell Turbulenzen.

Obwohl, so der Artikel: "Im europäischen Bearingpoint-Verbund ist die Region Deutschland, Österreich und Schweiz die größte Einnahmequelle."

Wir werden sehen, ob und wie stark sich die Fluktuation des Personals und die Ertragskrise des Mutterhauses auswirken wird...

Saturday, November 17, 2007

LBBW: Mainframes werden Service-orientiert

COBOL-Programme per Services in einer SOA (Service-orientierten Architektur) innerhalb der IT-Architektur eines Unternehmens bereits zu stellen ist nicht neu. Die LBBW aber, so scheint es, kann bei der Umstellung ihres Order-Management-Systems (laut Computerwoche) einen besonderen Erfolg vorweisen, was Implementierungsdauer und Wiederverwendungsrate (80%) angeht. Aus eigener Erfahrung bei der Union Investment in einem SOA-Projekt bin ich gerade bei der Wiederverwendungsrate (also ohne Programmänderungen) eher skeptisch.

Die Frage wird allerdings sein, ob neue Funktionalitäten sich nur in alter (also COBOL/DB2) oder auch in neuer Technologie einfügen lassen. Ziel wird sicher letzteres sein, sonst würde sich der COBOL-Moloch noch weiter vermehren.

Bin gespannt, ob der Lösungslieferant Machold mit seiner darunterliegenden System-Software Ivory das auch leisten kann. Falls nicht, käme - wie bei so vielen anderen auch - bei dem rapide steigenden Funktionalitätsbedarf (nicht zuletzt getrieben duch die vielen neuen Asset-Typen) nur die Anschaffung eines neuen Order-Management-Systems in Frage.

Sunday, November 11, 2007

Odyssey to Rollout its Centralised Enterprise Data Management Solution

Long awaited (I first heard about it 2 years ago), Odyssey is ready to go to market its centralized reference data management solution. I am very curious to see how it will compete against Asset Control, which I consider to be its primary rival.

Structured Products Europe Awards for Excellence 2007

These are the results of the "Structured Products Europe Awards for Excellence 2007", announced by the "Structured Products" magazine:

Structurers
House of the year Europe - Barclays Capital
Equity derivatives house of the year - BNP Paribas
Commodities house of the year - Barclays Capital
Credit house of the year - BNP Paribas
Foreign exchange house of the year - HSBC
Hedge funds house of the year - Barclays Capital
Interest rates house of the year - BNP Paribas
Hybrids house of the year - Barclays Capital
Structured Funds house of the year - Merrill Lynch

Specialist awards
Index provider of the year - Standard & Poor’s
Technology provider of the year - Misys
Independent valuation provider of the year - Future Value Consultants
Exchange of the year - Scoach

Country awards

Best in Benelux - ABN Amro
Best in Central and Eastern Europe - Raiffeisen Centrobank
Best in France - Crédit Agricole Group
Best in Germany - Commerzbank
Best in Ireland - Ulster Bank
Best in Italy - BancoPosta
Best in the Nordic region - RBS Global Banking & Markets
Best in Spain - BBVA
Best in Switzerland - NPB New Private Bank
Best in the UK - RBS Global Banking & Markets

Interesting: MiSys won the "Technology provider of the year" title. As the press release says, "The judges of the Structured Products award highlighted the flexibility and speed to market of the Misys Summit MUST (Multi-Underlying Structured Trade) solution and focused on the new bonds-trading capability which had been jointly developed by Misys and leading German banking group, KfW."

Thursday, November 08, 2007

Liste "Software für Vermögensverwalter"

Diese Aufstellung ist eine nette Liste von Software für Vermögensverwalter inkl. den dazugehörigen Herstellern, auch wenn sie nicht ganz aktuell ist (siehe z.B. den Hinweis zu "Forbatec").

Monday, November 05, 2007

Buy-Side Technology Awards 2007

In addition to the article already published here, here are the detailed results of the technology awards of the "Buy Side Technology":

  • Best buy-side OMS - Charles River IMS
  • Best buy-side EMS - Fidessa LatentZero Minerva EMS
  • Best buy-side algorithmic/DMA product - Goldman Sachs GSAT
  • Best buy-side risk analytics product - Imagine Trading System
  • Best buy-side performance measurement & attribution product - Statpro SPA v5
  • Best buy-side commodities trading platform/service - Trading Technologies X_Trader
  • Best buy-side pricing/valuation service - Markit
  • Best buy-side data management product - Citadel Associates CADIS
  • Best data provider to the buy side - Rimes Technologies SmartFiles
  • Best buy-side portfolio analytics product - Sophis VALUE
  • Best buy-side integrated front-office platform - Charles River IMS
  • Best buy-side portfolio accounting platform - Advent Geneva
  • Best buy-side client reporting platform - Advent APX
  • Best broker-supplied tool/technology to the buy side - BNY Convergex APEX
  • Best buy-side newcomer (vendor or product) - Derivative Fitch RAP CD
  • Best in-house developed or proprietary technology - UBS Delta
  • Best overall buy-side technology vendor 2007 – Advent
The selection of most products may have been expected or are at least not surprising, from my point of view. The selection of Advent as the "Best overall buy-side technology vendor 2007" and even more so Advent Geneva as "Best buy-side portfolio accounting platform" is at least surprising to me. Has this been a worldwide selection ?

Friday, November 02, 2007

TELOS zeichnet Helaba Invest mit 1- aus

Wie jedes Jahr bewertet Telos auch dieses Jahr wieder (u.a.) die Master-KAGen, wie auch der FondsCheck berichtet. Und dieses Jahr hat sich die Helaba knapp vor den Vorjahressieger geschoben.

Interessanterweise wird herausgehoben: "Sehr hohe Ansprüche erfülle die Helaba Invest auch bei der "Produktion". Hier seien neben der reibungslosen Integration des Fondsbuchhaltungssystems Xentis auch die hohen Maßstäbe an das Qualitätsmanagement hervorzuheben."

Aquin Components stellt LawCard® für InvG 2008 vor

MIG21, wohl klarer Marktführer für Anlagegrenzkontrollsysteme in Deutschland, bekommt die durch die Änderungen im Gesetztestext InvG notwendig gewordenen neuen Regeln im Rahmen der neuen Version der von Aquin sogenannten "LawCard" verpasst.

Immer wieder versuchen Anbieter aus dem primär angelsächsischen Bereich (z.B. LatentZero oder LineData) in Deutschland mit Ihren Compliance-Systemen Fuß zu fassen - was Ihnen aber bestenfalls im Zusammenspiel mit den hauseigenen Order Management Systemen gelingt (für den pre- und post-trade-Check, aber nicht für den post-booking-Check), aber nicht im Rahmen einer Best-Of-Breed-Strategie.

Bei integrierten Systemen haben - in Bezug auf Anlagegrenzkontrolle - in Deutschland auch wohl nach wie vor Simcorp Dimension oder zunehmend auch ProfiData die Nase vorn.

Erneuter Rückgang des CFS-Finanzplatzindexes

Das Center for Financial Studies (CFS) hat den vierten Indexstand veröffentlicht und hebt die folgenden Aussagen heraus:

  • Der CFS-Finanzplatzindex ist im 3. Quartal 2007 um 5,3 Punkte auf 118,2 gesunken. Der Rückgang ist damit kräftiger als in den beiden Vorquartalen (minus 1,8 Punkte im 2. Quartal und minus 1,2 Punkte im 1. Quartal). Ungeachtet der sich im zurückliegenden Quartal entfaltenden Kreditkrise deutet dies allerdings insgesamt noch immer auf eine gute Stimmungslage der Finanzindustrie in Deutschland hin. Ein Indexwert von 118 wird erreicht, wenn sich etwa zwei Drittel der Befragten positiv und sich nur ein Drittel negativ äußern.
  • Der Rückgang im 3. Quartal ist vor allem auf einen deutlichen Stimmungsrückgang der größten befragten Gruppe „Finanzinstitute und Börse“ zurückzuführen, wobei deren Beurteilungen der vergangenen Monate Juli bis September deutlich schwächer waren, als Ihre Erwartungen für das aktuelle Quartal von Oktober bis Dezember 2007. Die weiteren befragten Gruppen „Finanzplatzorientierte Dienstleister“ sowie „Finanzplatzorientierte Institutionen“ hatten hingegen über beide Zeiträume nur einen leichten Rückgang zu verzeichnen. „Die Subprime-Krise ist auch in Deutschland angekommen, aber die Auswirkungen auf die Stimmungslage bleiben erstaunlich gering“, kommentiert CFS-Direktor Prof. Dr. Jan Pieter Krahnen die Ergebnisse der jüngsten Umfrage.

Tuesday, October 30, 2007

McKinsey & Company – 2007 European Asset Management Economics Survey

This long awaited survey contains several key findings, amongst them are three that I find most interesting:

  • Institutional AuM maintained double-digit growth at 14%, but down from 20% in 2005, while retail growth fell back from 14% in 2005 to 8% in 2006. Alternative assets continue to attract high inflows (net inflows in retail stood at 7% of assets and an impressive 20% in institutional), and as in 2005 retail investors are substituting classic asset management products with other types of investments, notably exchange-traded funds (ETFs), unit-linked products, retail certificates and liquidity accounts.
  • Scandinavia and France experienced double-digit growth in profitability, while Germany, the UK and Benelux also improved their profitability but remain below the European average. The UK continued to be the least profitable market owing to its high share of institutional business.
  • Comparing cost levels between countries, the UK, Germany, Benelux and Switzerland had cost levels above 20bp – above the European average of 18.9bp. Germany however is still taking cost containment measures, with an attendant decline in operating costs. As in previous years, Spain, Portugal and Italy had the lowest costs, followed by Scandinavia where cost margins actually fell by 5% to 14.4bp. Fund management costs were high in Switzerland and France (7.4bp and 7.2bp respectively), only topped by the UK with 10.4bp.

Graphik:

Monday, October 29, 2007

Sungard bläst zur Aufholjagd

Sungard meint es ernst mit "Asset Arena" (siehe auch meinen Beitrag zum Sungard Consultant Day, an dem Sungard Asset Arena vorgestellt hat), so scheint es - zumindest legen Sie werbetechnisch los, wie man an diversen Artikeln der Presse entnehmen kann:

Die Portfolio Institutionell berichtet von der Aufholjagd, die Sungard startet (hier habe ich dem Autor Patrick Eisele auch im Namen meines Arbeitgebers Alpheus meinen eigenen Standpunkt dargelegt, den er auch entsprechend wiedergibt). Interessant hier: es soll bereits einen Kunden geben, der von V3.Fonds auf GP3, pardon: Asset Arena, wechseln will.

"LRI Invest S.A. setzt auf SunGard Asset Arena Portfolio Management" lautet ein vom September stammender Artikel, hier wurde wohl das erste Mal unter dem neuen Namen ein Verkaufserfolg gemeldet. Hier ist auch die Anlagegrenzkontroll-Funktionalität (sowohl pre- als auch post-Trade) zum Zug gekommen.

Auch die Anteilsscheinverwaltung, genannt "Asset Arena Investor Account Management" (wer kann sich diesen Namen merken?), hat bereits einen Käufer gefunden, wie Sungard selbst berichtet: "SEB Investmentservice nimmt SunGard Asset Arena Investor Account Management in Betrieb".

Beeindruckende erste Meldungen. Nur handelt es sich dabei offenbar noch nicht um den Einsatz der einzelnen Asset Arena Systeme (also z.B. Order Management und Fondsbuchhaltung gemeinsam) in der Form des angekündigten Verbundes miteinander. Wir sollten abwarten, bis der Staub sich gelegt hat und dann in angemessener Zeit eine erste Bilanz ziehen...

Sunday, October 28, 2007

The sting in the tail of MiFID: IT infrastructure

In a few days (1st of November 2007) the MiFID will come into effect - and where are the firms standing at ? From what I have seen most of them are not ready. The effort has obviously been underestimated and, as this article in Bobsguide points out, the budgets that had been allocated to the task are way to small.

The budgets seem to be depending on "the state of its legacy systems and IT infrastructure. Firms that have a robust infrastructure, which has been designed to accommodate change and growth, and which enables interoperability between systems, will find it easier to achieve MiFID-compliance than those that have inadequate systems based on aging infrastructure with data trapped in multiple silos."

Seems to be obvious, although this observation seems to draw consequences for any data related change a company might have to face.

Monday, October 22, 2007

Citigroup's acquisition of Bisys strengthens its hand in the lucrative fund-services business

CitiGroup makes a big step forward with their Global Transaction Services group in acquiring Bisys, an Investment Services provider with $815 billion in assets under administration (see also Bloomberg comments).

As the sources say: "With this acquisition, Citi will become a top-three player in transfer agency, fund administration and accounting for U.S. mutual funds." and "In hedge funds area the acquisition positions Citi to compete against top custodians Bank of New York Mellon Corp., State Street Corp. and JPMorgan Worldwide Securities Services."

This means a lot of system migrations, primarily for fund accounting. Since CitiGroup is using MultiFonds, IGEFI will be busy helping CitiGroup to manage the absorption of Bisys assets on its own IT platform.

Sunday, October 14, 2007

FinOps AG: MidOffice Services mit Aquin

Finops, ein junger und unabhängiger schweizer Finanzdienstleister aus Zürich, hat sich für fast die gesamte Produktpalette von Aquin entschieden: MIG21 (Compliance), ORS (Order Management System) und DVS (Data Warehouse) - und ist (laut Pressemitteilung) damit bereits in Produktion gegangen.

Interessanterweise stellt Finops dabei als großen Pluspunkt heraus, dass Aquin bereits Erfahrung in der Anbindung an das von Finops eingesetzte Fondsbuchhaltungs-Software von Megos hat (Information zur Integration ist inzwischen hier erhältlich).

Ein guter Erfolg für Aquin...

Saturday, October 13, 2007

The U.S. Fund Accounting Systems Review 2007

Barrington delivers yet again a new research on fund accounting systems in the US (the equivalent latest version of their European counterparts is dated 2003).

The following systems were reviewed:

  • Eagle Investment Systems- EagleSTAR
  • LineData (GIS)- MFACT
  • IGEFI- MultiFonds
  • SimCorp- SimCorp Dimension
  • State Street Bank- PAS
  • SunGard LLC- InvestOne
I just wonder why StateStreet PAS (or PAM) is on there - it is not sold to clients (as much as I know), but part of the service offering at StateStreet.

Obviously, two systems that are originated in Europe seam to be able to get enough attention to be on that exclusive but not exhaustive list: MultiFonds and Dimension. I wonder why systems like MPacs (from Phoenix Systems) or Geneva (from Advent) are not on the list (just to name two).

Monday, October 08, 2007

Stühlerücken bei der entory

Zur Zeit gibt es einige Veränderungen bei der entory, die man vor allem an den Profilen in Xing nachvollziehen kann. Nachdem bereits (im Wesentlichen) im vorletzten Jahr von einigen ehemaligen Mitarbeitern die EXXETA gegründet würde, so ist nun die Coinor gegründet worden.

Bei der Exxeta kann man am Klang schon einiges ablesen: es wird ex-ceta gesprochen, und tatsächlich sind es am Anfang auch überwiegend Mitarbeiter der ehemaligen Ceta, die sich dort zunächst gefunden haben. Bei der Coinor, auch eine unabhängige Neugründung, hat sich (wohl weil man sich aus alten Zeiten noch kennt und "miteinander kann") die andere Schiene der ehemaligen entory-Vorläufer gefunden: die Nova Data.

Beide haben nach ihrer Gründung in kurzer Zeit ein relativ zügiges Wachstum hingelegt und viele neue Mitarbeiter gewinnen können.

So weit ist die KAG-Consulting, auch entstanden durch einen ehemaligen leitender Mitarbeiters des ehemaligen "Profit Centers" Asset Management, noch nicht - sie befindet sich eher noch im Aufbau, auch wenn die Auslastung wohl bereits auch hier recht gut ist.

Für die entory bedeutet das zwar einen ungewöhnlich starken Aderlass, aber keine wirkliche Bedrohung, auch wenn die beiden bisher eigenständigen Bereiche "Asset Management" und "Investment Banking" nun zusammengelegt wurden.

Franklin Templeton Investments Acquires Majority Stake in Riva Financial Systems

Another acquisition that clearly shows the trend to solutions that are able to handle the complexity of multiple jurisdictions which are the prerequisite for global management.

It will be interesting to see how this transaction will influence potential clients to opt for RIVA as their new TA system now that it's being owned by an investment management organisation.

Saturday, October 06, 2007

AIG Switzerland chooses Charles River for Compliance

This selection shows that Charles River can be used as a "compliance alone" tool and that this also is recognized by the market.

Unitech helped European Fund Services in building new IT architecture

This is a very interesting piece of information which highlights the history of the EFS acquisition by Société Générale in 2006 (see mergers & acquisitions consultant CIB Partners) and what has happened behind the scene. There is just one slight error: when SocGen took over EFS there was already a very powerful architecture in place in Luxembourg, which was one of the major reasons for the takeover (see also my other post here).

ARZ migriert von RPMS nach Odyssey

Diese Migration von RPMS nach Odyssey (see also in English) ist sicher eine der größeren, aber sicher nicht die letzte, hat Odyssey die Übernahme von RPMS von Reuters mit genau diesem Ziel im Kopf getätigt. Letztlich wird über kurz oder lang jeder RPMS-Kunde migrieren, denn irgendwann wird der Support für RPMS ablaufen - eine endlos lange Pflege von RPMS hat Odyssey sicher nicht geplant und rechnet sich auch nicht.

Monday, October 01, 2007

Jyske Invest Chooses Simcorp

Jyske Invest has chosen Simcorp as its investment IT solution from front to back.

Saturday, September 29, 2007

Roundtable On Transfer Agency Strategies in Europe - Update

This "Transfer Agency Roundtable" discussion (of June 2006) shows the strategies of Société Générale and BNP Paribas on TA (also including Citi, Axa, UBS and Titanium Capital) in Europe. Seems SocGen had found a satisfying solution in acquiring European Fund Services S.A. (a TA services provider and outsourcer, and a company I helped building from 2000-2004) in Luxembourg. In the meantime, EFS has migrated all Pioneer customers onto its platform (IGEFI MultiFonds Transfer Agency) and is currently planning to implement a new platform in the anglo-saxon market.

Wednesday, September 26, 2007

Hedge Fund Demand Feeds Advances in Accounting Software

Here is an overview of fund accounting systems that can handle hedge funds (it is a little outdated, since it was written in 2004). However, the list is not exhausting, since, for example, IGEFIs MultiFonds Fund Accounting system is missing, and it does have a hedge fund module that can handle the requried functionality.

Sunday, September 23, 2007

Global portfolio systems market expanding

This article on "The Trade News" reports on the increasing market for global portfolio management systems, based on a report by the Aite Group.

I am very curious to see the German KAG (investment) market in the next years, in other words the buy side: will they continue to increase the STP rate, will they implement more portfolio and order management systems ? Time will tell...anyhow, the sell side is getting ready to connect, as this example shows: Fidessa and LatentZero combine execution management platforms.

Friday, September 21, 2007

Studie: Outsourcing Investmentkonten in Deutschland

In dieser Präsentation ("Prozesse / Operations im Anlage- und Vermögensmanagement - Fallstudie: Investmentkonten") werden aus Sicht von Bearingpoint die Outsourcing-Aspekte für die Investmentkontenverwaltung in Deutschland aufgezeigt (und natürlich für die dazugehörige Detailstudie geworben).
Graphik:

Auch hier wird bereits auf die internationale Konkurrenz im Outsourcing von Prozessen im Vermögens-Management hingewiesen.

Kernaussage ist laut Ciro Pagnozzi, Principal im Bereich Financial Services bei BearingPoint (inzwischen Mitarbeiter CapCo): „Die wichtigste Erkenntnis war, dass die Investmentkontenführung bis auf wenige Ausnahmen defizitär ist.“

Allerdings scheint mir trotz des relativ aktuellen Erscheinungsdatums (März 2007) einiges darin nicht ganz "taufrisch" zu sein.

In einer weiteren, mir nicht vorliegenden Studie "Ergebnisse aus der Benchmarking Studie Investmentkonten 2005, finale Version 2.1", ebenfalls von BearingPoint, reklamiert Diamos eine Spitzenposition für sich.

Thomson acquires eXimius

Thomson continues its acquisition tour with eXimius, a Belgian front-end and mid-office wealth management software product that combines portfolio management and customer relationship management.

However, I believe this won't have any impact on the German market at all, since eXimius' footprint here was very small. This is likely to change with Thomsons financial marketing power...

Wednesday, September 19, 2007

Sungard - Strategie und Status Update auf dem "Consultant Day"

Sungard hat auf Ihrem speziell an Berater gerichteten "Consultants Day" (alle Präsentationen sind hier erhältlich) einen detaillierten Einblick in ihre neue Strategie in Deutschland und den aktuellen Stand der einzelnen unter dem Begriff "Asset Arena" zusammengefassten Front-to-Back-Produkte gegeben.

Dabei umfasst Asset Arena die Produkte "Asset Arena Investor Account Management" (ex. "V3.Investmentdepot"), "Asset Arena Portfoliomanagement" (ex. "Decalog Manager") , "Asset Arena Trading" (ex. "Decalog Trader"), "Asset Arena Compliance" (ex. "Decalog Compliance") und "Asset Arena Investment Accounting" (ex. "GP3" und Nachfolger von V3.Fonds). Dabei wird V3.Portfolio von "Asset Arena Portfoliomanagement" abgelöst.

Alle Module sind einzeln oder mit dem Sungard BPM-Tool "Carnot" integriert erhältlich. Spannend wird sein, wie gut diese Integration gelingen wird, sonst wird Asset Arena schwerlich als integrierte Lösung verkaufbar sein...

Sunday, September 16, 2007

„Die Master-KAG ist ein Zwischenschritt”

Bernd Franke, kürzlich von der Geschäftsführung der INKA in die Geschäftsführung der HSBC Investments Deutschland gewechselt, beschreibt hier seine Sicht der Dinge zum Thema Master-KAG, und weist insbesondere auf die internationale Konkurrenz in Form von Global Custodians hin.

Besonders interessant fand ich seine Sicht auf die wesentlichen Spieler in diesem Markt: "Das sind insbesondere Universal, Metzler, Helaba Invest, dbi und die Deam mit Einschränkungen. Daneben begegnen wir regional weiteren Landesbanken wie der Bayern Invest und der Nordcon."

Und: "Beim Thema Master-KAG wird immer darüber gesprochen, dass es das Ergebnis einer Marktkonsolidierung sei. Ich bin der Meinung, dass es nur ein Zwischenschritt ist. Bisher haben nur einzelne institutionelle Anleger ihr Geschäft konzentriert. Wir sind überzeugt, dass die eigentliche Konsolidierung erst bevor steht. Sie wird nicht durch die institutionellen Anleger getrieben, sondern durch die großen Asset Manager, die sich auf ihr Kerngeschäft Asset Management fokussieren. Dann werden wir nicht mehr über das Thema Master-KAG sprechen, sondern über Fondsadministration. Der Wettbewerb wird ein ganz anderer sein und nicht unter den wenigen heute bekannten Namen des Master-KAG-Marktes stattfinden, sondern im Wesentlichen unter großen internationalen Service Providern."

Mithin ein Standpunkt, den ich nach den Ereignissen der letzten Monate und nach diversen Gesprächen und nach den Präsentationen auf der IT-Fondsprocessing gut nachvollziehen kann.

Monday, September 10, 2007

Fondsdepot Bank nimmt neue Depotführungssoftware Diamos-D in Betrieb

Vor einem Monat hat die Fondsdepotbank die Investmentkontenverwaltungs-Software Diamos-D in Betrieb genommen (siehe auch die Pressemitteilung von Diamos selbst). Ein Kunde ist die Allianz Global Investors (AGI). Bleibt abzuwarten, ob die AGI mit ihrer weltweiten Ausrichtung weiterhin auf nationale Outsourcer setzt...

Friday, September 07, 2007

Upcoming events

Summer is over and conferences are due - the September offers three interesting events: the "IT-Fondsprocessing", the "BVI Asset Management" (both Germany) and the ALFI&NICSA (Luxembourg). All of them are listed in the "Upcoming Events" section on the right panel.

I will be speaking at the "IT-Fondsprocessing" about the selection and migration of fund accounting systems (please find this presentation here).

In case you will attend, let me know so we can have a chat there...

Sunday, August 26, 2007

Readers Choice: Best Portfolio Management System

Waters Online has again chosen Charles River Development as the best portfolio management system for the 3rd consecutive year.

TradeTech crowned it as "Best Buy Side Order Management System".

Baden-Württemberger kaufen SachsenLB

Ob sich die LBBW mit dieser Übernahme nicht ein Ei ins Nest legt ? Offensichtlich ist, dass noch längst nicht alle Risiken offengelegt sind (das wird sich auch bis zum "endgültigen" Kauf nicht geändert haben) - auch wenn ich zunächst davon ausgehe, dass die LBBW um Dr. Siegfried Jaschinski dies ausreichend geprüft hat. Vielleicht kommt daher auch der geringe (?) Kaufpreis von 300 Millionen Euro (plus 300 Millionen Zuschuß). Der größere Preis, den die LBBW zu zahlen hat, sind wohl die Kosten der versteckten Risiken, das wurde hoffentlich richtig eingepreist.

Was gab es nicht für Überlegungen und Gerüchte, mit wem die LBBW (zurückhaltend ausgedrückt) fusionieren wird. Da waren die WestLB und die LBB im Spiel. Die Übernahme der SachsenLB ist wohl nur ein erster Schritt auf dem Weg zum "nationalem Bankenchampion", von dem Dr. Jaschinski träumt - eine Position, die ich unbedingt für richtig halte. Nur, ob dieser Champion aus dem öffentlichen Lager kommen muss, halte ich für bedenkenswert - wie insgesamt das deutsche 3-Säulenmodell.

Des weiteren bin ich nicht begeistert davon, aufgrund der Gewährträgerhaftung als Steuerzahler die operativen Verluste der Landesbanken mitzutragen.

Thursday, August 23, 2007

Temenos expands German footprint with acquisition of ACTIS.BSP

Temenos, vendor of a core banking system named T24, has bought ACTIS.BSP, vendor of an interesting reference data system (with a WM interface). Besides the fact that this will certainly strengthen Temenos presence in German in general, it will also have an impact on the market for reference data systems in Germany.

Ashmore chooses SimCorp Dimension

Yet another client for SimCorp: Ashmore Investment Management Limited, an investment manager in the UK and with 31.6 billion US $ not exactly small, is dedicated to emerging markets.

Tuesday, August 21, 2007

West LB AG Selects Asset Control for Global Data Management

With this deal, Asset Control seems to further reinforce their dominant position in the market for reference data systems in Germany. I am very interested to see if more KAGs (investment companies) in Germany will make the heavy investment for such a reference data system.

Monday, August 20, 2007

Fund Administration Survey: Pinpointing growth

Interesting to see where in this August 2007 survey (done by the "Funds Europe"magazine) third-party fund administrators anticipate growth - Germany is not exactly out of scope, but a runner-up: "Other markets that are picked as having exceptional growth potential are the Netherlands, Spain and Switzerland, and to a lesser extent, Germany."

Another key finding is: "The increasing complexity of the products serviced leads to more complex IT requirements. The management and integration of increasingly sophisticated IT platforms is also mentioned by respondents as a key challenge for the industry. The investment required in IT is also an issue as it takes place against a backdrop of pressure on fees and demands for greater fee transparency." Well, that is, with all given respect, no surprise...

Friday, August 17, 2007

"Erste Bank Group" chooses Simcorp

Simcorp ist having a new client in Austria (Vienna): "Erste Bank Group", more concretely the "Erste Sparinvest", will be using Simcorp from front to back within the whole group, for both mutual and institutional funds. This is Simcorp's first customer in Austria to use it in both depository banking and fund management. Quite a success for Simcorp. Question is if this will be a signal for other major banks in Austria, who are currently investigating their future systems.

A letter to a bank's shareholders

Dear shareholder,

We would like to take this opportunity to provide you an update of the recent trading performance of the firm.

As you may already know, the overall market conditions, both on the debt and equity side have been rather challenging of late. We take this opportunity to explain to you, our fellow shareholder, the firm’s exposure to this market environment as well as the active steps your management team is taking to ensure your investment continues to deliver the high returns you expect.

Over the past twelve months, we have taken active steps to augment shareholder returns and deliver greater returns on your invested capital. We have identified strong growth areas in the market of alternative investments (hedge funds, private equity, etc) as well as augmented our business practices and divisions with strong exposure to these.

Click here for more.

Thursday, August 02, 2007

Deutsche Investmentbranche hat Nachholbedarf in Sachen Compliance

Das ist, wenn man der Untersuchung von PriceWaterhouseCoopers und dem Magazin "Banken und Partner" glauben darf, in dem Ausmaß für mich eine kleine Überraschung - hier geht es um die Standards MaRisk, DerivateV und BVI-WVR, und - natürlich - um MiFID und um die Auswirkungen von Basel II auf das Fondsreporting.

Interessant der aktuelle Stand von MiFID: laut Studie sind 53 Prozent der deutschen KAGen immer noch in Planungsphase. Wie lange ist es noch bis zum 1. November ???

Victorian Funds Management Corporation chooses SimCorp Dimension

Seems that Simcorp is getting a foot in the door not only in the United States of America, but also in Australia with their 5th client there (article altered, see comment).

IGEFI announces Senior Appointment in America

IGEFI just announced another senior management addition: Terence Faherty, as the Managing Director of the Americas (which is US-American wording, and means that he will be responsible of America as a continent, not only the USA). This is the third ex-Sungard employee that IGEFI has hired within a short time frame (not to mention Paul Roberts from LineData).

Monday, July 30, 2007

Finance Professional Games

So, getting ready for an "exciting" conference call with a client?

Step one:
Prepare a four by four square, randomly filling each cell with one of the below phrases / words.

synergy
accretive
pitch
bottom line
revisit
double check
margin expansion
24/7
scrubbed
benchmarking
value-added
aggressive
premium
impressive growth
market
leverage

Step two:
Tick off each block when one of the phrases is mentioned

Step three:
When you have ticked off four boxes in a row, column or diagonally, stand up, bang your fist on the table and shout "BULLSHIT!"

Sunday, July 29, 2007

Capco übernimmt Derivate-Experten City Practitioners

Mit diesem Deal baut Capco seine Position in Deutschland aus. Das Unternehmen, das in den letzten Monaten auch einige Mitarbeiter von Bearingpoint abwerben konnte, scheint auf einem klaren Wachstumskurs zu sein.

Saturday, July 21, 2007

Berater-Ranking 2007

Das Manager Magazin führt in einer neuen Studie die aktuelle Reihenfolge der Berater in Deutschland auf (auch im Handelsblatt vorgestellt). Es sind die üblichen Verdächten (in der Strategieberatung): BCG, McKinsey, Bain, Roland Berger und Booz Allen Hamilton. Arthur D. Little, Mercer (jetzt Oliver Wyman), Droege und Simon - Kucher folgen auf den Plätzen. Dabei sind deutliche Unterschiede auch in der Anzahl der Mitarbeiter der einzelnen Berater deutlich: von 1900 (McKinsey) bis zu 190 (Simon - Kucher).

Nicht gerade die gleiche Reihenfolge ergibt sich bei Betrachtung des Images, und natürlich ergeben sich (zum Teil deutliche) Unterschiede, wenn einzelne Branchen herausgepickt werden. So ist in der IT-Beratung Booz Allen Hamilton führend, vor A.T.Kearney, Arthur D. Little, McKinsey und BCG. Dabei wird für die IT-Beratung weniger Geld ausgegeben als für Strategie-, Prozessberatung oder die für Organisation und Führung.

Wednesday, July 18, 2007

i-Bank Rock

Ok, here's a little musical note. As an investment banker who from time to time meets some normal people (non investment bankers and even when I'm really lucky, those strange people that don't work in finance ! :), I always get told that all investment bankers listen to is long out of fashion 80's music and techno. Well I'm here to prove them all wring with...er...welll, Elvis!

(Sung to the tune of Jailhouse Rock)

The analysts were parting in the 12th floor jail,
The cleaning staff were there and they began to wail,
The print room folks were jumpin’ and the joint began to swing,
You should’ve heard those knocked out banking monkeys sing.

Lets pitch, everybody, lets pitch
Everybody in IBD
Pitch so Rupert can get rich.

Associate 2 said to analyst 3,
You’re the cutest banker chick I ever did see,
I sure would be delighted with your company,
Come on and do this mega pitchbook with me.

Lets pitch, everybody, lets pitch
Everybody in IBD
Pitch so Rupert can get rich.

The summer intern was a sittin’ like a block of stone,
Modelling on his keyboard in his cubicle alone,
His associate threw his presentation marked in red,
‘N yelled boy if it don’t balance you gonna wish you were dead!

Lets pitch, everybody, lets pitch
Everybody in IBD
Pitch so Rupert can get rich.

The balance sheet was off and the intern started to cry,
He tried to trace the problem and on the second try,
The spredsheet started reffing at a quarter to twelve,
He knew it would be an allnighter for this pitch from hell.

Lets pitch, everybody, lets pitch
Everybody in IBD
Pitch so Rupert can get rich.

Thursday, July 12, 2007

Société Générale Security Services kauft Fondsadministration von Pioneer Investments

Heute ist es öffentlich: die Übernahme der Fondsadministration (Englisch, hier in Deutsch) der Pioneer Investments Kapitalanlage mbH der Security Service Tochter der SocGen. Der neue Name soll wohl "Société Générale Security Services" bleiben (der Name Euro-VL wurde nicht mehr erwähnt). Angeblich sollen etwa 170 Mitarbeiter übernommen werden.

Die spannendste Frage für mich ist: bleiben die Fonds nun auf Simcorp, oder werden sie auf die strategische Plattform der SocGen, GP3, migriert. Nachdem eben erst die Migration von V3 auf Simcorp so gut wie abgeschlossen wurde, wird das wohl eine schwierige Entscheidung.

Sunday, July 08, 2007

Asset Arena integriert GP3

Sungard hat (laut Pressemitteilung) in seiner Front-to-Back-Lösung Asset Arena das Fondsbuchaltungssystem GP3 integriert, und setzt zur Integration eine SOA (Service Oriented Architecture) ein. Asset Arena soll die Bereiche Trading, Compliance, Fondsbuchhaltung, Anlagekonten, Portfolio Management, Performance Measurement und Attribution abdecken.

Besonders interessant ist dabei der Hinweis auf GP3: "In Deutschland und Österreich kennzeichnet Asset Arena auch die Einführung von SunGards GP3, einer europäischen Fondsverwaltung für Asset Manager. Die web-basierte Lösung für die Verwaltung und Buchhaltung von internationalen Investmentfonds deckt alle Anforderungen der jeweiligen lokalen Märkte ab. GP3 wird als Teil der neuen Asset Arena Suite den Namen „Asset Arena Investment Accounting, powered by GP3“ tragen und ab Oktober 2007 für Deutschland und Österreich verfügbar sein."

Mehr Details sind in einer Präsentation von Produktmanager Matthias Olschewski nachzulesen. Hier steht insbesondere, welche V3-Produkte wie abgelöst werden: V3.Fonds duch "Asset Arena Investment Accounting GP3", V3.Grenzprüfung durch "Asset Arena Compliance" und V3.Portfolio durch "Asset Arena Decalog". Sungard verpflichtet sich darin, die Wartung und die gesetzlichen Anpassungen für V3.Fonds bis Ende 2010 (mit Option auf Verlängerung) weiter zu führen, und mindestens 2 Jahre vor Ablauf den Kunden eine entsprechende Mitteilung zu machen.

Nachtrag (7. August 2007): Noch aktuellere Informationen sind nun hier zu finden: www.sungard.de/gp3strategie.

Saturday, July 07, 2007

Fund Accounting and Transfer Agency Systems in Ireland

This survey by Deloitte (called "Fund Administration in Ireland", done 2006 and obviously released to public) shows the fund accounting and transfer agency systems in use in Ireland.

Most interesting (on page 21) is the amount of in-house fund accounting systems used: almost one third! The rest is Geneva (by Advent, a global hedge funds system as it is described), InvestOne (by Sungard), Star (by Eagle), MultiFonds FA (by IGEFI) and MFACT (in the survey said to be by Global Investment Systems, in the meantime acquired by LineData).

Two more interesting facts (re. fund accounting systems):

1st: "Advent Geneva and SunGard InvestOne are the applications of choice for those planning to change." Seems Sungard is really having an edge in the anglo-saxon dominated market (see also my post on innovation awards).

2nd: "Over 50% plan to change their fund accounting system." The reason for that may be the fact that the survey found that "Current applications appear to be relatively old, with 25% over ten years old and 50% over five years". And: "Of those planning to change, the vast majority of the investment will take place in the near future (2006/07)."

Re. transfer agency systems (summarized on page 25), the "in-house packages account for the majority (35%) of current TA systems in place. Here RUFUS (by Bravura Systems) and NTAS (by Koger) account for another 40% of the market. All current installations of these packages took place in the last 5 years." MultiFonds Transfer Agency has less than 5% market share. Unnamed systems have close to 30%.

The administrators plannings reveal that "at present no respondents expect to change their current TA system, with over 70% having changed in the last 5 years. If they were to change, 50% stated a preference for NTAS."

Seems there currently is no dynamic movement in the TA system market in Ireland - contrary to the fund accounting system market.

Wachablösung bei der Inka

Die Inka (Internationale Kapitalanlagegesellschaft) bekommt einen neuen Geschäftsführer, das die Portfolio Institutionell als "Wachablösung" schreibt. Spannend bleibt, ob die Inka auch Simcorp als Fondsbuchhaltungssystem einführt - hat doch die Mutter HSBC sich (angeblich weltweit) für IGEFI MultiFonds FA entschieden...

Thursday, July 05, 2007

the cluetrain manifesto - blog justification ?

This manifesto is a thought-provoking set of 95 theses (also available in German) that I started reading for one reason, and that is related to this blog: because it backs up the need for this blog and it justifies its existance.

I am working for a consultancy and I am writing arcticles in this blog that contain my personal opinion, not my employers. However, some things I said on products from various companies are causing frictions (because, from their point of view, my opinion is not correct in various points).

Are my activities on this blog a potential thread and/or risk for my employer ?

Tuesday, July 03, 2007

Windige Hypothekenkredite: Milliardenfonds vor dem Kollaps

Einmal mehr wird darüber berichtet (hier ein Spiegel-Artikel), dass ein bzw. hier zwei Hedge-Fonds vor dem Kollaps stehen. Diesmal scheint die Lage schon recht ernst zu sein...das erinnert mich doch sehr an den 1994 gegründeten Long Term Capital Management, der 1998 fast zum Zusammenbruch des weltweiten Finanzsystems geführt hätte.

Sunday, July 01, 2007

Innovation Awards

Financial-i has identified the winners for 2006 in several categories, defined by an impressive number of analysts and consulters. Amongst the categories is "The most innovative fund administration and accounting solution". The winner is: SunGard, and they are referring to...InvestOne (not V3 or GP3)! You may want to have a look into my other post here (in German), where I have reflected on Sungards strategy in Germany.

Interesting sidemark: The company to watch was identified to be IGEFI. What does its CEO Bertil Rouveure focus on as the differentiation product feature is his note there ? "However, its outstanding feature is the ability to comprehensively service both mutual fund and hedge fund requirements. "

Other memorable awards are:

The most innovative order management solution: Charles River.f Company to watch: LatentZero

The most innovative securities services provider in Europe: BNP Paribas. Company to watch: RBC Dexia Investor Services

The most innovative reference data solution: Asset Control. Company to watch: Capco

You can find the awards in detail as a PDF here.

Friday, June 29, 2007

On investment banking and being serious

It's an absolute pleasure to wake up one day, open your inbox, and hey presto - you have an invitation to contribute to Ronald's financial blog. This is a very nice courtesy and an honour (both of which are not in the vocabulary of an investment banker). As an investment banker myself, I have been told by friends in other professional circles that the customary thing here would be to say something called "thank you", but once again, I am not familiar with the meaning of that term (although I have heard it used outside the office quite a lot - must be a fashion of some kind).

It is truly symptomatic of people in finance to be extremely good at what we do, and to follow good advice. Good advice for centuries has been that one should stick to one's knitting, so investment bankers stick to what they're good at, work, work and work. And voilá, you have the 100 hour week and the concept of the all nighter. In recognition of the fact that as an investment banker I have no intention of breaking with tradition, and continuing with what I am good at (work), I will be posting about work - the funny side of work - and hoping to make you, my fellow financiers laugh.

Enjoy the All Nighter and thank you for the opportunity to post!

Thursday, June 28, 2007

Take A Closer Look At That Portfolio System Contract Before You Sign It...

Having the task to help a German investment company (KAG) selecting a new order management system, while doing some research I came across this article from QED, where they summed up nicely some issues to look at within the process - even though they are talking about portfolio management systems.

Optionen bei der Ablösung von Fondsbuchhaltungssystemen

Dies ist ein gegenüber der Ur-Version veränderter Artikel (ursprünglicher Name: "V3-Kunden - quo vadis"), aus gegebenem Anlass.

Grundsätzlich hat eine KAG 2 Möglichkeiten Möglichkeiten beim Wechsel ihres Fondsbuchhaltungsystems (eine Eigenentwicklung schließe ich als Option für eine KAG zunächst einmal aus): entweder sie implementiert bei sich ein neues System, oder sie sucht sich einen Partner (eine Master-KAG), die die Dienstleistung (der Fondsbuchhaltung) für sie übernimmt.

Welche (Fondsbuchhaltungs-)Systeme kämen denn grundsätzlich für sie in Frage ? Wenn man die letzten 3-4 Jahre revue passieren läßt, dann sind im wesentlichen nur 4-5 Systeme im deutschsprachigen Raum neu bei Kunden implementiert worden: Dimension von Simcorp, MultiFonds Fund Accounting von IGEFI, Xentis von Profidata, Diamos F von Diams (nur eine Installation), und (bisher) V3 von Sungard (alle gelistet auf diesem Blog unter "Fund Accounting Systems").

Sungard selbst propagiert GP3 (originär aus Frankreich, als Teil von Asset Arena, angekündigt für Deutschland und Österreich für Q4 2007) als neues System für den deutschsprachigen Markt, neben InvestOne, das dem angelsächsischen Markt vorbehalten bleibt.

Sehen wir uns die Outsourcing-Optionen für deutsche KAGs einmal an (in diesem Blog unter "Securitiy/Fund Service Providers in Germany" geführt): da wäre zunächst die Euro-VL, eine Tochter der Société Général Security Services for Investors (SG GSSI). Diese rechnen die Fonds für die Veritas, haben aber (nicht nur in Deutschland) ganz andere, große Kunden im Auge. Deutschland, ja weltweit, arbeitet die Euro-VL mit GP3. Im Hintergrund steht eine drohende Fusion der Société Générale mit der UniCredito, die eine Entscheidung scheinbar verzögert, denn die Euro-VL wäre natürlich auch davon betroffen - und damit wäre auch u.U. eine Fusion der Fondsbuchhaltungssysteme notwendig. Wer mag schon das Risiko eingehen beim Outsourcen gleich 2-mal migrieren ?

Die nächste Option wäre wäre die BNP Paribas: hier lautet das System MultiFonds, wie überall bei der BNP. IGEFI hat es im Moment in Deutschland schwer, kein neuer Produktionsgang in den letzten 2 Jahren (der letzte war Warburg, die jetzt allerdings in Luxembourg residiert). Dafür aber aufgrund seiner guten Performance für Outsourcer geeignet.

Das gleiche gilt für die KAG der CitiGroup. Obwohl die IT in Dublin steht ist es doch ein deutscher Outsourcing-Dienstleister.

Die Frankfurt Services-Kapitalanlagegesellschaft (FSK) steht da eher noch am Anfang: sie migriert gerade auf Xentis.

Die Universal Investment (von Telos als beste Master-KAG bewertet) hat diesen Schritt schon hinter erfolgreich sich.

Die State Street KAG implementiert zur Zeit Simcorp und migriert Axa-Fonds (korrigiert, siehe Kommentar).

Weitere Optionen sind zum Beispiel die Union Investment.

Last, not least, gibt es auch die Option, als V3-Kunde die ASP-Variante zu wählen.

Wie also entscheidet sich eine wechselwillige KAG ? Wird sie Profidata-Kunde, hat sie u.U. das Problem im Moment nicht ausreichend geeignete Experten für die Migration vorzufinden, weder vom Anbieter noch von den Beratern - zu viele Neuabschlüsse gibt es zur Zeit. Geht sie zu IGEFI, wird sie vielleicht (noch) nicht genügend deutschsprachigen Support bekommen. Geht sie zu Sungard (GP3), fehlen vielleicht (noch) deutsche Spezifika.

Wie auch immer es weitergeht, eins scheint festzustehen: es gibt eine gewaltige Dynamik im Markt. Die Berater (und hoffentlich dann auch die Endkunden) werden sich freuen...

Mit Six Sigma zu besseren Prozessen

Interessant finde ich die Studie allemal (bei Banken+Partner zusammengefasst): 233 Finanzdienstleister im deutschsprachigen Raum wurden von der Frankfurt School of Management & Finance zu Six Sigma befragt.

Die Ergebnisse sind so überwältigend (wenn man dem Ergebnis mal trauen darf), dass eigentlich kein Unternehmen es sich erlauben dürfte, ein Projekt ohne die Six Sigma Methodik durchzuführen. Im KAG-Bereich sind das wohl im Moment nur die großen (DWS, Deka, Union Investment), die mittleren bis kleinen fahren meines Wissens noch "ohne". Aber auch in den Finanzinstituten hat sich Six Sigma wohl noch nicht endgültig durchgesetzt, wie man an anderer Stelle nachlesen kann.

Eines der Logos auf der Web-Seite der Herausgeber der Studie ist das der entory, die bereits von 3 Jahren mit dem Thema in den Markt gegangen ist, und jetzt wohl langsam die Lorbeeren ernten dürfte.

Sunday, June 24, 2007

Alpheus Blog

Alpheus hat ein Firmen-Blog eröffnet, dass zunächst intern startet, und wenn es die "Beta"-Phase verlässt, auch öffentlich zugänglich sein wird. Ich werde natürlich hier zu gegebener Zeit einen Eintrag schreiben.

Saturday, June 23, 2007

MultiFonds live bei LGT in Liechtenstein

Die 2. von 3 Migrationen in Liechtenstein ist live, zur 1. hatte IGEFI bereits berichtet. Nachdem ich die Projektleitung wegen meines Wechsels zu Alpheus einen Monat vor der 1. Migration abgegeben hatte, hatte Carsten Gering (zu Beginn des Projektes noch bei der Comit, jetzt bei Acarda tätig) sie erfolgreich übernommen. Die 3. und größte Migration findet wohl erst zum Jahresende 2007 statt. Bereits zur 1. Migration ist die Compliance-Lösung MIG21 von Aquin mit in Produktion gegangen.

Friday, June 22, 2007

New contributors

I have opened up this blog for several new contributors, most of them I know personally and for quite a long time. Welcome everybody! Hope to see some posts and comments from you soon!

Tuesday, June 19, 2007

Bank Julius Baer implements internet trading solution from Wall Street Systems

Big deal for Wall Street Systems: Julius Bär has chosen them as their new trading solution.

Fund Accounting Systems on ZoomInfo

While researching and discussing the different systems I have found an interesting link with a nice listing of fund accounting systems. Seems that Zoominfo is much more than just finding business contacts...

IGEFI GROUP Sàrl announces senior appointments to support its continuing international growth

Finally IGEFI Germany has its new CEO: Stefan Schulz is the successor to Jürgen Scharfenorth.

Tuesday, June 05, 2007

Overview of Systems at Forex Blog

This is an interesting blog I just found that contains several posts on various product categories: Investment Portfolio Management Software, Financial Asset Management Software, and Investment Software. I have also added the blog feed here.

Saturday, June 02, 2007

Dauerhafte Dynamik im Markt für Frontend-Software

In diesem Artikel des Magazins "Portfolio Aktuell" (um ihn vollständig zu lesen muss man sich einloggen) wird auf die Anforderungen an die Software-Lösungen für Order-Management, Compliance, Risiko-Management und Meldewesen eingegangen; dabei werden Produkte von SAP, Charles River, SimCorp, LatentZero und Aquin kurz beschrieben. Allerdings springt der Artikel sehr und hat keinen klaren Fokus - und wirklich neues bietet er nicht.

Thursday, May 31, 2007

Sleeping on the MIFID watch

This is another alarming report, predominantly from the french point of view, here focussing on custodians: "There’s been some talking but I’m not really sure they’re doing anything about it". The word is spread on the situation everywhere, but why isn't (almost) anything happening ?

Saturday, May 26, 2007

CitiGroup: Selecting a Transfer Agency Provider

This article focusses on the available options when selecting a transfer agency provider from CitiGroups point of view. It focusses on "multi" capabilities (multi-lingual, multi-currency, etc.).

Friday, May 25, 2007

Link Lists for Investment Systems from Front- to Back-Office

I have compiled lists for fund accounting systems (see the surveys on the resepective topic, here from Barrington), transfer agency (see also the Barrington survey), compliance and order / portfolio management systems and added them as link lists on this blog (displayed on the right side). They will constantly be updated.

You may find other overviews on WallStreetAndTech (in English) and BankersPlus (in German, you might have to register first). Also interesting is the survey from Investment Advisor Association or the general surveys from Celent, or on specific issues on requirements for those systems at SourceMedia.

GCEY and KPMG also do surveys, but the the last publicly available survey on fund accounting systems I found is from 2004.

Bank Lounge: MiFID Online-Studie

Die Bank Lounge weisst auf eine interessante Untersuchung hin: Berater e.V. (die studentische Unternehmensberatung an der Universität Mainz) untersucht hier den aktuellen Stand der MiFID-Umsetzung in Deutschland. Die Ergebnisse können dann im Juni auf der Seite www.mifid-studie.de bestellt werden.

Andere Länder sind hier schon längst in der Umsetzung, wir analysieren noch...

Sunday, May 20, 2007

Technorati Blog Claim

I am herewith adding my blog to technorati. This is obviously a very fast way to get public attention - yes, I am very interested in comments!

Friday, May 18, 2007

MiFID White Paper

Given away by GoldenGate Software, Inc.

ZKA fordert Verzicht auf geplante Beschränkung der Verlustverrechnung bei Abgeltungsteuer

Die deutsche Politik lässt sich wiederum auf Überlegungen ein, die die ohnehin eher skeptischen Anleger in Deutschland weiter irritieren - natürlich befürchten die deutschen Finanzinstitute daher eine weitere Schwächung ihrer Position.

Thursday, May 03, 2007

COMIT acquired International Financial Business Solutions

The headline is: COMIT, a Swisscom Company, has acquired International Financial Business Solutions (IFBS AG), a leading Securities Finance and Collateral Management software application provider. This is one of several steps to come that Comit will do in order to follow their defined strategy: moving more into the corporate banking world. With the power of their stakeholder, the Swiss telco giant Swisscom, this should be rather easy. Just have to wait and see how this all fits together...

Monday, April 30, 2007

Banks get miffed at new regulation

MiFID Cheat Sheet: a very brief introduction into the topic

Friday, April 27, 2007

MiFID - Consequences for Data Management

Very interesting article on MiFID and what consequences it will have on Data Management. This is a must for every application vendor and IT manager in the banking industry, especially for investment companies and custodians.

Financial Services at Bank of New York Mellon Corporation

This pdf gives an overview of the global financial services of The Bank of New York Mellon Corporation

Friday, April 20, 2007

SunGard Consulting Services Launches New Offering to Address MiFID Compliance

Seems that Sungard has understood the importance of the issues.

Wednesday, April 11, 2007

Tuesday, April 03, 2007

IT-Landschaftsgärtner pflegen Schnittstellen

Die Portfolio Institutionell gibt in Ihrem Interview mit den Verantwortlichen diverser KAGen einen Überblick über die neuen Anforderungen, und wie die KAGen damit umgehen.

Friday, March 16, 2007

Two in three European banks set to miss MiFID deadline - survey

This is a very alarming report, showing that Europe is everything but prepared for MiFID.

Friday, February 09, 2007

Portfolio Institutionell: Neues aus dem Back-Office

Diese Bestandsaufnahme zeigt die Anbieterszene für Fondsbuchhaltungssysteme in Deutschland. Sie zeigen auf wer momentan das Momentum hat und wie klein der Markt eigentlich ist. Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Situation auf dem internationalen Markt zum Vergleich herangezogen wird - und dass darauf vielleicht auch ein paar Schlußfolgerungen gezogen worden wären.